Sprungziele
Inhalt

Wanderausstellung Zauckerode in Bildern - früher und heute

Bereits 2017 hatte die Akteursrunde Zauckerode die Wanderausstellung mit dem Titel „Zauckerode in Bildern – früher und heute“ als ehrenamtliches Projekt ins Leben gerufen. Seitdem wurde die Wanderausstellung bei verschiedenen Veranstaltungen in und um Zauckerode gezeigt und erfreute sich bei den Besuchern großer Beliebtheit. Wer schon immer einmal wissen wollte, wie das Neubaugebiet zu Beginn der Bebauung aussah, wunderschöne Momentaufnahmen aus Zauckerode bestaunen oder einfach in Erinnerungen schwelgen möchte, der wird hier fündig.
Jugendliche des „Treffpunkt Oppelschacht“ haben auch einen Fotostreifzug durch Zauckerode unternommen und alte Ansichten neu fotografiert, um zu zeigen, was sich in den vergangenen 40 Jahren alles verändert hat. Eine gelungene Ausstellung, die unter anderem das Plattenbaugebiet, das Glück-Auf-Bad – heute „Zacke“ – sowie den Mehrgenerationenpark zeigt.
Anlässlich des Stadtjubiläums ist diese Schau ab 16. November für mehrere Wochen in der Stadtbibliothek im City-Center zu sehen. Als besonderer Höhepunkt wird dann die bereits 18. Bildtafel feierlich der Öffentlichkeit vorgestellt – denn die Organisatoren, die alles ehrenamtlich und in Eigenregie machen, setzen eifrig Pläne um, wie die Ausstellung erweitert werden kann.
Nun soll auch die Geschichte des Dorfes, ab 1922 Ortsteil von Freital, aufgearbeitet und in Bild und Wort dargestellt werden. Dazu wird die Unterstützung von Zeitzeugen und deren Nachfahren benötigt. Das Dorf war auch als Stadtteil noch lange ländlich geprägt. Gesucht werden ganz besonders die kleinen, persönlichen Geschichten, welche über das alte Zauckerode erzählt werden können. Aber auch über jeden noch so kleinen Hinweis aus der Vergangenheit – ob Aufzeichnung, Erinnerung oder Erlebnis – sind die Ehrenamtlichen dankbar. Wer eine Erinnerung in Wort oder Bild hat, die geteilt werden soll, wendet sich bitte an das Koordinationsbüro für Soziale Arbeit.

nach oben zurück