Sprungziele
Inhalt

Freital: die besondere Industriestadt

Schaufenster-Ausstellungen 2022

Ohne Industrie würde es Freital wohl nicht geben. Seit über 100 Jahren prägt sie maßgeblich das Leben dieser Region. Die bei intensiven Recherchen gesammelten umfangreichen Dokumente präsentieren im Rahmen von Schaufenster-Ausstellungen die Zeitgeschichte der Industrieentwicklung der Stadt.

So ist in den Auslagen der F1-Galerie eine (nicht ganz ernst gemeinte) "Mustermesse" der 1000 kleinen Dinge mit dem Titel „Schattenwirtschaft“ zu betrachten. Diese zeigt, wie man in Zeiten von DDR-Mangelwirtschaft und Lieferengpässen aus der Not eine Tugend machen konnte.

Eine „Hommage an die Freitaler Industriegeschichte“ stellt eine weitere Schaufensterpräsentation dar. Deren Ziel ist die Würdigung der Freitaler Industriegeschichte und derjenigen Protagonisten, welche seit Stadtgründung die Entstehung und Entwicklung getragen und mitgestaltet haben. So sind An- und Einsichten in Freitaler Betriebe - vom Eisenhammer bis zur Spinnerei – zu sehen.

„Ein Freitaler für Freital“ – unter diesem Motto sind Einblicke zum Fortschritt und Wandel der vergangenen Jahrzehnte zu erleben, entstanden aus Aufnahmen und Leihgaben von Privatpersonen, die einen sehr engen Bezug zur Stadt Freital haben.

Letztlich sind es immer die Menschen, die durch ihr Schaffen und ihre Entscheidungen etwas bewegen. Deshalb wählte Herr Dimter, der Organisator dieser Projekte, für seinen Beitrag zum 100. Geburtstag unserer Stadt den Untertitel: „Hommage“ aus.

Termine der Schaufenster-Ausstellungen:

"Ein Leben in Freital für Freital"

28. März bis 19. April 2022

"Schattenwirtschaft" und „Hommage an die Freitaler Industriegeschichte“

24. April bis 30. Juni 2022

Immer dienstags von 10:00 bis 14:00 Uhr sowie donnerstags von 14:00 bis 18:00 Uhr ist der Veranstalter vor Ort.

Die Ausstellungen sind für Menschen mit eingeschränkter Geh-Mobilität geeignet.

nach oben zurück