Sprungziele
Inhalt
Datum: 14.05.2020

Ein Baum für den Unternehmerverband

Im Jahr 2018 feierte der Unternehmerverband Weißeritztal sein 25-jähriges Bestehen. Bei den Überlegungen, was man als Stadt den Unternehmerinnen und Unternehmern Nachhaltiges schenken könnte, wurde die Idee für eine Beteiligung an einer Baumpatenschaft im Wert von 250 Euro bei der Aktion "100 Jahre - 100 Bäume" des Umweltzentrums geboren. Dies wurde dankbar angenommen und nun in die Tat umgesetzt - und nach den Vorstellungen des Verbandes am Goetheplatz eine Hopfenbuche gepflanzt. Zu den 400 Euro, die so ein Baum normalerweise kostet, hat der Unternehmerverband selbst noch etwas oben drauf gepackt. Damit konnte ein entsprechend großer Baum finanziert werden. Zum symbolischen Pflanztermin mit Oberbürgermeister Uwe Rumberg erhielt der Vereinsvorstand Chris Meyer nun auch die obligatorische Baumpaten-Urkunde von Dr. Susanne Brand überreicht, die die Aktion für das Umweltzentrum begleitet. Außerdem wurde ein Schild angebracht, welches auf das Vereinsjubiläum als Anlass für die Baumpflanzung hinweist.

Der Unternehmerverband Weißeritztal hat knapp 40 Mitglieder und sieht sich als Netzwerk und Vertretung für die wirtschaftlichen und politischen Interessen der regionalen Unternehmer aus Klein- und Mittelstand sowie Dienstleistungen, Handwerk und Handel.

Die Baumpflanzaktion ist ein Beitrag des Umweltzentrums zum Stadtjubiläum im Jahr 2021. Über 50 Bäume sind bereits gepflanzt oder gespendet worden. Ziel ist es, möglichst viele Freitaler einzubinden und bis Ende 2021 100 verschiedene Bäume im ganzen Stadtgebiet verteilt zu pflanzen. Egal ob Einzelperson, Unternehmer, Belegschaft, Mieter, Hausgemeinschaft, Kindergartengruppe, Schulklasse oder Verein - jeder kann mitmachen und sich für seine Stadt engagieren. Gemeinsam mit dem Sachgebiet Grünflächen und Umwelt der Stadt hilft das Umweltzentrum bei der Auswahl des Baumes und eines geeigneten Pflanzortes. Die Pflanzung und Pflege des Baumes erfolgt durch die ortsansässige Fachfirma Thiel Landschaftspflege. Spender erhalten eine Urkunde und werden in die "Jubiläumsbaumliste" sowie ins städtische Baumkataster aufgenommen. Um das Ziel zu erreichen, warten nochg etliche Bäume auf einen oder mehrere Spender.

nach oben zurück